Suchen
KONTAKT UNSERE STANDORTE

Kostenlose 24 Std. Notruf 0800 - 400 0800

Estrich auf Trennschicht

Definition:

Estrich auf Trennschicht ist ein Estrich, der von dem tragenden Untergrund durch eine dünne Zwischenlage, meist aus PE-Folie, getrennt wird.

Anwendung:

Estrich auf Trennschicht wird eingesetzt, wenn Decken stark auf Biegung beansprucht werden oder der Tragbeton wasserabweisend ist.

Verbundstrich kurz vor der Einbringung.

Einbau:

Die Oberfläche des tragenden Untergrundes darf keine punktförmigen Erhebungen, lose Bestandteile und Mörtelreste aufweisen. Werden beim Untergrund die Maßtoleranzen für die Ebenheit nach DIN 18202, Teil 5, überschritten, ist eine Ausgleichsschicht erforderlich. Die Dicke des Estrichs auf Trennschicht beträgt wenigstens 35 mm und höchstens 50 mm bei einschichtiger Ausführung. Die Praxis zeigt, dass die gesamte Dicke bei der Estrichfestigkeitsklasse ZE 50 wenigstens 50 mm und bei ZE 65 wenigstens 90 mm betragen sollte. Trennschichten sind zweilagig auszuführen. Abdichtungen und Dampfsperren gelten als eine Lage der Trennschicht. Für Trennschichten werden Polyethylenfolien von mindestens 0,1 mm Dicke, bitumengetränktes Papier (mit Flächengewicht mindestens 100 g/m2), Rohglasvlies von mindestens 50 g/m2 oder ähnliche Produkte verwendet. Die Trennschicht muss faltenfrei und mit ausreichender Überlappung verlegt werden.

 
 ©2018 Speidel System Trocknung GmbH
ImpressumDatenschutzAGB