Micro-System - Fugenkreuz-Punktionsverfahren

Das Micro-System wird hauptsächlich zur Erhaltung von Fliesenböden angewandt. Das SPEIDEL-Micro-System ist ein optimiertes Verfahren zur Estrichtrocknung von Fliesen oder anderen Hartbelägen mit Verfugung. In gefliesten Badezimmern, Saunabereichen, Küchen oder Geschäftsräumen kommen kleine Micro-Düsen zum Einsatz. Voraussetzung ist eine fachgerechte Anlegung der Fliesen mit Fugenkreuzen > 5 mm

In größeren Abständen werden Bohrungen entsprechend der Fugenbreite ausschließlich in die Fugenkreuze gebohrt. Mit speziellen Düsen wird die Trockenluft durch diese nur ∅ 4,5-8 mm kleinen Löcher eingeflutet.

Trocknungsanlage - Luftverteiler - Luftschläuche
-Microeinflutdüsen = zerstörungsfreie Estrichtrocknung

Die Kanülen passen sich optimal jedem Bohrlochrand an und schließen ihn hermetisch ab, so dass eine Zirkulation der getrockneten Prozessluft durch den Hohlraum garantiert ist. Der kleine Durchmesser erfordert allerdings eine höhere Anzahl an Bohrungen als beim Classic-System, um die notwendige Luftmenge der Dämmschicht zuzuführen, ein sehr hoher Installationsaufwand, den jedoch der Erfolg rechtfertigt: Seltene, nicht wieder zu beschaffende Fliesen, bleiben erhalten. Diese Microlöcher müssen nach der Trocknung wieder vom Fliesenfachbetrieb mit Fugenmasse verschlossen werden.

Über das Microloch wird trockene Luft eingeflutet.
Die Micro-Bodendüse.

Das Speidel-System besteht aus einem Adsorptions-Trockner (3-5% r.F.) und einem Luftverdichter. An die Trocknungsanlage werden die Micro-Luftschläuche angeschlossen. Durch sie strömt extrem vorgetrocknete, hochverdichtete Luft kontinuierlich unter den Estrich in die durchnässten Zonen. Die mit Feuchtigkeit angereicherte Luft tritt über vorhandene Randstreifen oder Micro-Ventilations-Bohrungen im Fußboden aus und wird im ständigen Kreislauf durch die Trocknungsanlage wieder getrocknet. Anstatt die Luft in den Hohlraum einzufluten, lässt sich auch hier das Vacuum-Verfahren anwenden, so dass die Luft abgesaugt wird.

Es gibt Situationen, in denen das Micro-System nicht anzuwenden geht. Für diesen Fall haben wir die "Fliesen-Abhebe-Technik". Mit diesem Spezialverfahren können geklebte Fliesen ohne Beschädigungen aus dem Fliesenbett abgelöst werden und nach der Trocknung mit dem Classic-System wieder eingesetzt werden. Für ganz problematische Fälle unterhalten wir Geschäftsverbindung zu Betrieben, die sich auf die Lagerhaltung sämtlicher alter in- und ausländischer Fliesensorten spezialisiert haben und die in der Lage sind Fliesen nachzubrennen. Gleiches gilt für das Schließen von Bohrungen in fugenlos verlegten Natursteinen. Hier stehen Spezialisten bereit, die ohne Farbunterschiede den ursprünglichen Zustand wieder herstellen.

Das Fugenkreuz-Verfahren ermöglicht die weitere Nutzung der betroffenen Räume. Je nach Art des Wasserschadens dauert eine Trocknung 14-16 Tage.


trockener Luftstrom       

feuchter Luftstrom
1     Trockner für Prozessluft        8    Beton
2Luftverdichter9Fußbodenheizung
3Luftschlauch 12 mm 10Warmwasser
4Bodenadapter11Kaltwasser
5Estrich12Wandputz
6Dämmschicht13Mauerwerk
7Randstreifen
 
 ©2018 Speidel System Trocknung GmbH
ImpressumDatenschutzAGB