Suchen
KONTAKT UNSERE STANDORTE

Kostenlose 24 Std. Notruf 0800 - 400 0800

Differenzstrom-Messverfahren

Mit zwei Elektrodenstäben wird das Dach abgeschritten und das Loch eingemessen.

Microprozessor gesteuertes Leckortungsgerät für Dichtungsbahnen

Dachhäute bekommen Risse durch mechanische Beschädigungen, Klimaeinflüsse und Verarbeitungsfehler, die einen Durchlauf des Wassers bis in die darunterliegenden Räume ermöglicht. Den Riss zu finden ist oft sehr schwierig, da meist die Leckstelle auf dem Dach nicht mit der Austrittsstelle an der unteren Fläche übereinstimmt.

Dafür wurde das Leckortungsgerät LEOPOMA für die zerstörungsfreie Leckortung bei Undichtigkeiten an Dichtungsbahnen von Flachdächern, bei Tiefgaragen und Terrassen entwickelt.

Einfache Handhabung - kein Abräumen von Dächern und Tiefgaragen erforderlich!

Das Differenzstrom-Verfahren eignet sich für:

  • Flachdächer
  • Parkdecks
  • Terrassen
  • Balkone

Die Vorteile sind:

  • Kein Entfernen von Kiesschüttungen oder Erdreich bei Gründächern
  • Bei Nässe und Regen voll einsatzfähig
  • Genaue Einmessung von Leckstellen
  • Keine aufwendigen Suchkosten und Probe-Reparaturen

Direkt vor Ort können unsere Baudiagnostiker Ihnen eine Auswertung präsentieren und Fachbetriebe können sofort die Leckagen beseitigen. 

 

Querschnitt durch Dachleckage

Funktion des Leckortungsgerätes LEOPOMA

Dichtungsbahnen, egal ob sie aus Bitumen oder aus Kunststoff bestehen, haben einen hohen elektrischen Widerstand von einigen Megaohm. Sobald eine Dichtungsbahn eine Zerstörung ausweist und wasserdurchlässig wird, sinkt der Widerstand auf wenige Kiloohm ab. Dieser Widerstandsunterschied wird vom Messgerät erkannt und für die Ortung von Beschädigungen und Ermüdungserscheinungen an Flachdächern und Parkdecks eingesetzt.

Schemazeichnung Leopoma Anwendung

Die Funktionsweise des Gerätes beruht also auf dem Prinzip des unterschiedlichen elektrischen Widerstandes zwischen zwei Messspitzen und der Leckstelle. Verändert sich der Abstand zwischen Sonde und Leck, so verkleinert oder vergrößert sich auch der Widerstand. Durch eine geeignete Veränderung der Lage der beiden Außensonden lässt sich nun die Leckstelle schnell einkreisen und schließlich bis auf einen Meter genau lokalisieren. Durch ein geschicktes Vorgehen lässt sich die gesuchte Stelle auch auf großen Flächen in wenigen Schritten finden.

Das Leopoma Gerät eignet sich für Flachdächer.
Und es eignet sich für Fundamentuntersuchungen.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Leckortung: Für eine leitfähige Verbindung zwischen der Ober- und der Unterseite des Daches muss ein geschlossener Wasserlauf bestehen. Im Zweifelsfall werden die Flächen, wo Leckagen vermutet werden, bewässert oder komplett geflutet.

Zur Leckortung wird an der innenliegenden feuchten Wasseraustrittsstelle die Basissonde angeschlossen, während zwei weitere Sonden außen auf dem Dach oberhalb der Dichtungsbahn angesetzt werden. Durch das Wasser entsteht ein Stromfluss zur Dachoberseite. Je nach Stärke des Stroms auf der linken oder der rechten Elektrode bestimmt der SPEIDEL-Baudiagnostiker den kürzesten Weg zur Leckstelle. Dabei leuchtet jeweils eine Leuchtdiode an der Sonde auf, die der Leckstelle näher liegt.

 
 ©2018 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB