Hygrometer GANN RTU 600

GANN Messgerät, Einstechelektrode, Luftfeuchtefühler
Widerstandsmessung unter dem Estrich mit Flachelektroden hinter der Fußleiste in der Dehnungsfuge.
Feuchtemessung der Dämmschicht durch die Fliesenfugen.
Messpunkte und deren Messwerte sind auf einer nassen Wand dokumentiert.

Elektrische Widerstands-Feuchtemessung

Mit dem Baufeuchtigkeits-Widerstands-Messgerät kann die Feuchtigkeitsverteilung in einer Wand zerstörungsfrei, schnell und sicher diagnostiziert werden. Es ist die in der Praxis am häufigsten anzutreffende Feuchtemessmethode, weil es in der Anschaffung am preiswertesten ist.

Das Prinzip beruht darauf, dass sich die elektrische Leitfähigkeit in Abhängigkeit von der Feuchtigkeit eines porösen Stoffes verändert. In einem trockenen Werkstoff ist elektrische Leitfähigkeit geringer als in einem nassen Baustoff.

Zur elektrischen Widerstandsmessung werden zwei Elektroden in das jeweilige Material gesteckt. Der zwischen diesen beiden Messfühlern gemessene elektrische Widerstand kann auf dem geeichten Ohmmeter des Messgerätes in digitalen Einheiten, den Digits abgelesen werden.

Mit Hilfe einer Tabelle, die alle gängigen Baustoffe berücksichtigt, wird die Baufeuchte in Gewichtsprozent umgerechnet. Die Tabelle ist durch Vergleichsmessungen mit einem anderen Verfahren, der absolut genauen Darr-Probe entstanden. Es gibt einen eindeutigen und reproduzierbaren Zusammenhang zwischen dem gemessenen Widerstand in Digits und der tatsächlichen Feuchtigkeit, die aus der Probe herausgedarrt wurde.

Modernere Geräte wie das M4050 rechnen die Digits selbstständig um und zeigen die Feuchtigkeit direkt in Gew.-%, CM-% oder Vol-% an. Holzmessungen unterscheiden sich nur durch eine andere Skaleneinteilung.
Zur Auswahl stehen verschieden lange Mess-Elektroden, so dass exakte Bohrloch-Messungen bis in 30cm Tiefe möglich sind. So lassen sich auch spezielle Meßsonden über die Randfugen des Estriches bis unter die Dämmschicht schieben. Das GANN RTU 600 ist ein digitales 4fach Messgerät und kann natürlich auch mit Aktiv-Elektroden kapazitiv messen sowie die rel. Luftfeuchte und die Temperatur.

Das System wird zur Auffindung von Feuchtigkeit als Anfangsmessung, zur Verfolgung des Trocknungsvorganges und als nachweisbare Abschlussmessung bei Erreichung der Ausgleichsfeuchte genutzt. Zertifizierung inklusive.

Die Anwendungsbereiche

  • Präzisions-Feuchtigkeitsbestimmung in allen Baustoffen
  • Feuchteverteilung in Baustoffen
  • Feststellung von Feuchtetrends
  • Ursachenanalyse bei Keller-, Wand- und Bodenfeuchte
  • Tiefenmessungen im Mauerwerk
  • Tiefenmessungen in Holzbalkendecken
  • Messungen in doppelschaligen Fassaden
Messung der relativen Luftfeuchte.
 
 ©2018 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB