Stahl wird heutzutage in Bauwerken aller Art verbaut. Egal ob in der

  • Lagerhalle oder im
  • Hochbau
  • Brückenbau
  • Behälterbau
  • Fahrzeugbau
  • Schiffbau
  • Flugzeugbau

der Stahl ist ab einer relativen Luftfeuchte von 45% der Korrosion ausgesetzt.

Trockenhaltung von Bohrinseln in der Nordsee, Überführung von Schiffrümpfen, Trocknung von Schiffen.
Trocknung einer Stahlbrücke
Eingang in Brückenbauwerk

Wie jeder selber schon einmal erkennen konnte, bewirkt die Korrosion am Material einen erheblichen Volumenzuwachs. Das Eisen blüht förmlich auf und löst von unten Schutzbeschichtungen ab und unterwandert die Farbanstriche. Neben den optischen Beeinträchtigungen fehlt die schützende Beschichtung auf dem Material was zu einer schnellen, vollständigen Zerstörung führen kann.



Das Vernon Diagramm zeigt, dass die Korrosiongeschwindigkeit von Stahl bis 55% r.F. relativ gering ist. Oberhalb 60% r.F., speziell bei mit Salzsäuretau beauschlagter Luft, nimmt die Korrosionsgeschwindigkeit überproportional zu.

Die Korrosionsgeschwindigkeit wird durch die Faktoren

begünstigt.

Deshalb ist trockene Luft die ideale Voraussetzung, um Zerstörung und Zerfall aufzuhalten. Durch die SPEIDEL-Korrosionschutz-Trocknung kann Korrosion an Halb- und Fertigprodukten oder in Ersatzteillagern verhindert werden.

Die Graphik zeigt, dass die Korrosionsgeschwindigkeit von Stahl unter 50% relativer Luftfeuchte minimal ist. Bei 35% relativer Luftfeuchte bleibt sogar Blankstahl jahrelang unverändert.
Für die Qualität der durchgeführten Korrosionschutz- und Sandstrahlarbeiten sind die klimatischen Bedingungen entscheidend.

  • Wenn bei Sandstrahlarbeiten bis aufs weiße Material gestrahlt wird oder der Stahl in der Reinigungsphase blank liegt, so bildet sich bei einer Luftfeuchtigkeit größer 50% r.F. innerhalb von wenigen Stunden Flugrost, auf dem kein Rostschutz dauerhaft hält. Nur mit vorübergehenden Entfeuchtungsmaßnahmen ist die Entrostung zu erhalten.
  • Wenn Schiffsrümpfe von Innen gesandstrahlt werden, so sorgt das kalte Aussenwasser für eine ebenso kalte Oberflächentemperatur des Stahl im Innenraum. Die Luft des Innenraumes ist dadurch wärmer und kondensiert durch Taupunktunterschreitung am blanken Stahl aus. Auf so einer feuchten Oberfläche kann keine Beschichtung haften bleiben. Ohne begleitende Adsorptionstrocknung sind die Anstrichschäden schon vorprogrammiert.
Korrosionsschutz für Metallrohre

Es empfiehlt sich der Einsatz von Adsorptions-Prozessluft-Entfeuchtern, die in der Lage sind in kürzester Zeit die relative Luffeuchte extrem herunter zu trocknen. Bereits eine geringe Absenkung auf 45% relative Luftfeuchte senkt die Korrosionsgeschwindigkeit auf den Stand normaler Industrieluft. Die SPEIDEL-Adsorber setzen die relative Feuchte wesentlich weiter herunter, um einen vollständigen Korrosionsstopp zu erreichen.
Entsprechend des Raumvolumens setzen wir unterschiedlich große Trockner ein, die in der Lage sind, die gewünschte Trockenheit konstant zu halten.

Entsprechend den ortsspezifischen Anforderungen sorgen unsere Experten darüberhinaus für

  • Beheizung
  • Belüftung
  • Entlüftung

der Arbeitsräume, damit Ihre Beschichtungsarbeiten problemlos und ohne Risiko abgewickelt werden können. Fordern Sie unsere Klimatisierungskonzeption an!

 
 ©2018 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB