Luftkissen-System - Volumenverkleinerung

In einigen Fällen sind die durchfeuchteten Flächen relativ klein im Verhältnis zu dem sie umgebenden Raumvolumen. Wenn sich diese nassen Flächen auch noch klar eingrenzen lassen, dann ist es im Einzelfall sinnvoll, diese mit Kunststoff-Folie abzutrennen und einzupacken.

Zur Reduzierung des Raumvolumens ist in einer großen Lagerhalle das Palettenregal mit Folie
eingepackt worden, um die nasse Aussenwand effektiv und preiswert zu trocknen.

Dieses Verfahren nennen wir einfach "Luftkissen-Trocknung". Dadurch minimiert sich das zu entfeuchtende Luftvolumen. Unter das Folienzelt stellen wir entweder direkt die Trocknungsgeräte auf oder wir leiten mit Luftschläuchen die extrem vorgetrocknete Prozessluft darunter. So entsteht unter dem Folienzelt ein abgeschlossenes Luftkissen mit trockenem Klima und eine um das vielfache gesteigerte Strömungsgeschwindigkeit

Adsorptionstrockner unter Wandfolienzelt zur Trocknung von Vollgipsstein.
Adsorber vor einem Folienzelt zur Trocknung einer Ziegelsteinwand.

Beide Faktoren beschleunigen den Trocknungsprozess. Die Luftkissen-Methode spart viel Trocknungskapazität, die nötig wäre, um den ganzen Raum zu entfeuchten, bis die nötige Klimadifferenz zur nassen Wand erzeugt wäre. Im verkleinerten Volumen lässt sich das Dampfdruckgefälle mit wesentlich weniger Geräten in einer viel schnelleren Zeit einstellen.

Das Luftkissen-System nutzen wir für:

  • Teilflächen von Wänden
  • Lagerhauswände
  • Teilflächen von Böden
  • Technische Geräte
  • Maschinen
  • Spezielles Inventar
Folienwand zur Teilung einer Sporthalle. Der feuchte, zu trocknende, Raum wird vom Rest abgetrennt.
Folienzelt in einer Sporthalle zur Reduzierung des Raumvolumens.
 
 ©2018 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB