Möglichkeiten der Bauentrocknung

Heizen und Lüften

VorteileNachteile
  • keine
  • Extrem hoher Energieverbrauch, ca. 4x höher als bei der Kondenstrocknung
  • Hohe Gefahr durch Übertrocknung, was zu Rissbildung und Schüsselung bei ZE- Estrichen führen kann
  • Bei Einsatz von Gasheiz- und Ölheizkanonen kommt es oft zu Verschmutzungen durch Rußbildung
  • Bei der Verbrennung von Gas ensteht sehr viel Wasser.

Lüften

VorteileNachteile
  • Billigste Alternative, aber nur wenn die Ventilation sichergestellt ist.
  • Nur bei trockenem Außenklima von 50% r.F. möglich, sonst findet kaum Trocknung statt.    
  • Nachts ist die relative Luftfeuchte durch die Temperaturabsenkung meist zu hoch, so dass fast keine Trocknung stattfindet.

Kondenstrocknung

VorteileNachteile
  • Sehr viel höhere Entfeuch-tungsleistung als beim Heizen und Lüften.     
  • Niedrigerer Energieverbrauch, durch wirtschaftliches Preis-Leistungsverhältnis
  • Einfach und schnell zu installieren
  • Bauphysikalisch unbedenklich, da die rel. Luftfeuchte nur bis max. 30% heruntergetrocknet wird
  • Unter 5° Celsius sollte der Neubau zusätzlich elektrisch oder indirekt beheizt werden.    
  • Bemerkung: Die Kondenstrocknung ist eine Umlufttrocknung. Während der Trocknung müssen Fenster und Türen geschlossen bleiben. Es muss verhindert werden, dass feuchte Luft von außen nachströmt, da sonst keine Trocknung stattfinden kann.

Adsorptionstrocknung

VorteileNachteile
  • Guter Wirkungsgrad bei niedrigen Temperaturen.     
  • Trocknung der Luft bis 10% r.F.
  • Spezielle Anforderungen, z.B. in der Pharma- und Lebensmittelindustrie.
  • Bei Brandschäden, schnelle Verhinderung von Kondensataufschlag auf Maschinen.
  • Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kommt das Wasser fast nicht aus den Bauteilen.    
  • Höherer Energieverbrauch als bei den Kondenstrocknern.
  • Gefahr der Übertrocknung.

Mikrowellentrocknung

VorteileNachteile
  • Hoher Wirkungsgrad bei allen Temperaturen, da die Technik direkt im Mauerwerk trocknet. Unabhängig vom Außenklima.     
  • Geringster Energieverbrauch von allen Trocknungsmethoden.
  • Bis zu 10x schneller als konventionelle Trocknungsgeräte.
  • Geeignet für normales und auch starkes Mauerwerk bis ∅ 200 cm.
  • Hoher Geräteeinsatz erforderlich, wenn größere Flächen zu trocknen sind.    
  • Professionelles Fachwissen über die Bauphysik und die Gerätetechnik erforderlich.
  • Gefahr der Überhitzung der Baustoffe, wenn keine genauen Informationen und Baustoffkenntnisse vorliegen.
  • Höherer Aufwand bei Montage und Betrieb, weil alles in wesentlich kürzerer Zeit abläuft.
  • Raumklimatisierung nicht möglich.
 
 ©2018 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB