Suchen
KONTAKT UNSERE STANDORTE

Kostenlose 24 Std. Notruf 0800 - 400 0800

Wasserschaden melden! Wissensdatenbank

Richtiges Handeln im Notfall

Akute Wasserschäden sind immer begleitet von emotionaler Anspannung. Doch gerade in der Notfall-Situation ist besonnenes Handeln wichtig, denn sinnvolle Erstmaßnahmen verringern den Schaden und sparen bares Geld. Unser Leitfaden "Richtiges Handeln im Notfall" soll Sie hierin unterstützen. Unabhängig davon steht Ihnen unser Team über den gebührenfreien 24-Stunden-Service 0800 - 400 0800 mit Rat und Tat zur Seite.

Für detailliertere Informationen klicken Sie bitte auf einen der nachstehenden Links.

 

1. Versuchen Sie den Schaden zu mindern!

Als Betroffene/r eines Wasserschadens können Sie sofort nach der Entdeckung selbst einige Notmaßnahmen treffen und so aktiv dazu beitragen, den Schaden so gering wie möglich zu halten,

indem Sie...

  • eingedrungenes Wasser sofort auspumpen. Bei großen Wassermengen rufen Sie die Feuerwehr 112 und Speidel 0800-400 0800 an. Wir sind umgehend vor Ort und bringen alle Gerätschaften zur Ersthilfe mit. Wir halten den Schaden gering.
  • gefährdete elektrische Anlagen überprüfen und ggf. die Stromzufuhr unterbrechen, um Personen vor elektrischem Schlag zu schützen.
  • die elektrischen Geräte, Elektroinstallationen und Verteilerkästen trocknen, gegen das Wasser abschirmen oder aus dem Gefahrenbereich entfernen.
  • die Wasserzufuhr in der Wohnung absperren und den Haupthahn schließen.
  • sich an Fachleute wenden, z.B. beim Auftauen zugefrorener Leitungen.
  • nach einem Sturmschaden Öffnungen bei zerbrochenen Fenstern, undichten Dächern u.Ä. umgehend verschließen.
  • für eine ausreichende Belüftung und Trocknung der geschädigten Räume sorgen.
  • Holztüren und Möbel durch „Aufbocken” oder Entfernen vor aufsteigendem Wasser schützen.
  • nasse Holzflächen sofort abwischen und abtrocknen.
  • lose Tapeten entfernen.
  • Restwasser von Teppichböden sofort absaugen und darauf stehendes Inventar entfernen.
  • Fußbodenoberbeläge auf Erhaltungswürdigkeit überprüfen. Diese können von uns getrocknet werden.
  • nicht mehr zu rettende Beläge entfernen. Orientteppiche nicht rollen oder aufhängen.
  • sofort alle Sockelleisten vorsichtig entfernen, falls der Putz darunter durchfeuchtet ist.
  • zusätzliche Verunreinigungen und Verschleppungen der Verschmutzung und des Wassers vermeiden.
  • Estriche genügend austrocknen lassen, ggf. Trocknungsgeräte und Gebläse einsetzen, um die hohe anfängliche Luftfeuchtigkeit herabzusetzen.
  • Trocknungsmöglichkeiten für durchfeuchtete Hohlräume und Leitungsschächte schaffen.
  • eine Grobreinigung und Desinfektion bei Abwasserschäden vornehmen (lassen).
  • die Ursache des Wasserschadens lokalisieren und beheben. Bei nicht lokalisierbaren Schäden helfen Ihnen unsere Leckorter bei der zentimetergenauen Diagnose.

Unsere Baudiagnostiker führen für Sie kostenlos Feuchtigkeitsmessungen durch und zeigen Ihnen genau auf, wohin sich das Wasser verteilt hat.

Außer zu Zwecken der Schadenminderung, zu der Sie verpflichtet sind, nehmen Sie bitte keine Veränderungen an der Schadenstelle vor, bevor Sie nicht mit Ihrer Versicherung gesprochen haben. Umso schneller kann der Schaden repariert und ersetzt werden.

Der verantwortliche Speidel-Diagnostiker verschafft sich einen Schadensüberblick, arbeitet einen Sanierungsplan aus und stimmt mit Ihnen die Prioritäten zur Schadenminderung und zur Wiederinstandsetzung ab.

Bei der Komplett-Trocknung und Beseitigung der Wasserschäden ist es uns nicht nur besonders wichtig, Oberbeläge und Gebäudeteile zu erhalten, sondern vor allem die Beeinträchtigungen für die Geschädigten so gering wie möglich zu gestalten.

NACH OBEN

2. Informieren Sie Ihre Versicherung!

Melden Sie Ihrer Versicherung den Schaden unverzüglich und tun Sie dies möglichst innerhalb von drei Tagen ausgehend von dem Zeitpunkt, ab dem Sie Kenntnis von dem Schaden haben.

Fotografieren Sie die wesentlichen, schadhaften Stellen an Ihrem Gebäude und reichen Sie die Fotos ein. Die Auslagen hierfür ersetzt Ihnen Ihr Versicherer.

Erleichtern Sie der Versicherung alle Untersuchungen, die nötig sind, um die Ursache und Höhe des Schadens festzustellen.

Wenn die Versicherung den Schaden nicht in Augenschein nimmt, heben Sie bitte die beschädigten Teile, soweit möglich, bis zur Schadenregulierung auf, damit sie ggf. nachträglich besichtigt werden können. Bis zum Besuch des Schadenregulierers kann einige Zeit vergehen.

3. Wann können Sie einen Handwerker beauftragen?

Grundsätzlich darf ohne vorherige Besichtigung durch den Sachschadenregulierer bzw. ohne dessen ausdrückliche Genehmigung die Schadenstelle nicht verändert werden. Bei massiven Schäden, wie z.B. schweren Wasserschäden, gibt es jedoch die nachfolgenden besonderen Regeln:

Sie können gleich einen Handwerker Ihrer Wahl mit der Schadensbehebung beauftragen, wenn

  • es sich einwandfrei um einen Hochwasser- oder Überschwemmungsschaden handelt.
  • Sie dem Versicherer den Schaden gemeldet haben.
  • Sie die Fotos von den Schadenstellen am Gebäude eingereicht haben.

Grundsätzlich haben Sie die Freiheit, einen Handwerker Ihrer Wahl und Ihres Vertrauen zu beauftragen. Kein Schadenregulierer oder Sachverständiger kann Ihnen vorschreiben, welchen Notdienst oder Handwerker Sie beauftragen. Grundsätzlich sind Sie der Auftraggeber. Natürlich können Sie den Empfehlungen der Versicherung folgen. 

NACH OBEN

4. Wir möchten an dieser Stelle noch zur Vorsicht mahnen!

Nach derartigen Elementarereignissen, bei denen viele Gebäudeeigentümer gleichzeitig zu Schaden kommen, tauchen immer wieder mobile Handwerker-Schnellhilfetrupps auf.

Gehen Sie nicht arglos auf deren Angebote ein, insbesondere dann, wenn diese Handwerker Vorschüsse verlangen und übertriebene Zusagen bezüglich der Schadenbehebung machen.

Unser erfahrenes Diagnostiker-Team berät Sie in diesen Situationen kompetent und seriös und leitet, wenn gewünscht, alle weiteren notwendigen Maßnahmen ein. Sie können unsere Mitarbeiter im Notfall über unseren kostenfreien 24-Stunden-Service 0800-400 0800 erreichen.

  • Sie sind hier:   
  • Wissen  /  
  • Sofortmaßnahmen im Notfall  /  
 
 ©2017 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB