Zement Gun

1908 meldete Carl Ethan Akeley seine „Zement Gun“ zum Patent an. Dieser „Apparat zum Mischen und Auftragen von plastischen Materialien“ gilt als Vorläufer des Betonspritzverfahrens. Ursprünglich entwickelt um plastische Modelle (mit Mörtel besprühte Drahtgestelle) von großen Tieren herzustellen, wurde die von ihm entwickelte Methode später auch an Gebäuden angewandt. Bei der „Zement Gun“ wurde ein trockenes Beton-/ Zementmörtelgemisch durch einen Förderschlauch zur Einbaustelle geblasen. Am Ende des Schlauches befand sich eine Spritzdüse, in der das trockene Material beim Durchfliegen mittels eingebautem Wasserring gleichmäßig befeuchtet wurde.

 
 ©2017 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB