Rost

Rost entsteht, wenn Eisen oder Stahl mit Sauerstoff in Gegenwart von Wasser reagieren. Diese chemische Reaktion verläuft extrem langsam und wird als Oxidation bezeichnet.

Rost ist porös und schütz den Werkstoff nicht vor weiterer Zersetzung: Dicke Rostschichten blättern ab und das darunterliegende Eisen kann erneut von Wasser und Sauerstoff angegriffen werden.

Um Rosten zu verhindern, gibt es verschiedene Möglichkeiten des Korrosionsschutzes:

Sauerstoff fernhalten z.B. durch Passivierung: Das Metall wird mit einem sogenannten unedlen Metall überzogen, das eine stabile Oxidschicht bildet. Beim Galvanisieren, Verzinken oder Verchromen wird das Metall mit einem anderen Metall zum Schutze vor Oxidation überzogen. Anstriche und Beschichtungen mit Kunststoffen oder Schleuderbeton sind diffusionsdicht und porenfrei und bieten ebenfalls Oxidationsschutz.

Wasser fernhalten: Generell gilt, je trockener desto besser geschützt vor Rost. In Klimazonen mit geringer Luftfeuchtigkeit fallen beispielsweise Rostschäden deutlich geringer aus als in Ländern mit hoher Luftfeuchtigkeit. Schutzschichten aus Fett, Lack, Chrom oder Metallauflagen schirmen das Eisen von der Umgebung ab und schützen ebenfalls vor Rosten — sofern diese Beschichtungen unversehrt bleiben.

 
 ©2017 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB