Kalkbreisanierung

Ein veraltetes Verfahren der Betonsanierung ist die Kalkbreisanierung. Dabei wird ein Kalk- bzw. Lehmbrei auf die zu sanierende Fläche aufgebracht, der eine alkalische, chloridarme Schicht bildet, in den die Chloride aus dem Beton zurückdiffundieren können. Da Wasser das Transportmedium für die Diffusion darstellt, funktioniert dieses Prinzip nur so lange die Lehm- bzw. Kalkschicht noch feucht ist. Ca. alle sechs Stunden muss diese daher erneuert werden. Dies geschieht so oft, bis die Chloridkonzentration auf das gewünschte Maß zurückgegangen ist. Dieses Verfahren wird heute durch die Elektrophorese ersetzt.

 
 ©2017 Speidel System Trocknung GmbH   ImpressumAGB